Hydro Ingenieure - Mit Weitblick zu klaren Lösungen

News-Archiv

Kanalnetz Dürnstein wird fit für die Zukunft gemacht

01-05-2021 07:00

Sanierungsplanung, Förderabwicklung und Bauaufsicht durch Hydro Ingenieure

Aktuell werden die ältesten Teile des Kanalnetzes von Dürnstein (Talgraben, Grüblgasse und Bereiche des Kanalnetzes von Rothenhof) fit für die Zukunft gemacht – € 720.000 (exkl. USt.) wird in die Kanalsanierung investiert.

Anlässlich einer Neuasphaltierung der Straßendecke im Bereich Talgraben im Jahr 2017 wurde unmittelbar vor den Bauarbeiten eine TV-Inspektion des bestehenden Misch- und Regenwasserkanals durchgeführt. Da ein Neubau der bestehenden Kanal-Infrastruktur nicht erforderlich ist, wurden aufgrabungsfreie Sanierungsarbeiten vorgeschlagen und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

In der Osterwoche (KW 13/2021) wurde mit den Vorleistungen (Robotersanierungen) im Talgraben begonnen. Bei der gegenständlichen unterirdischen, aufgrabungsfreien Kanalsanierung werden Kanäle mit Dimensionen DN 250 bis DN 500 mit einer Gesamtlänge von 420 lfm. saniert. Das Bauende konnte bereits in der KW 17/2021 mit den Abschlussarbeiten bei der Schachtsanierung verzeichnet werden.

Mit den direkt betroffenen Anrainern konnte aufgrund der sehr kurzen Bauzeit mit der gewählten aufgrabungsfreien Sanierungsmethode ein Optimum betreffend Baulärm und mit sonstigen Behinderungen sichergestellt werden.
Somit konnte nach den Sanierungsarbeiten der Bereich Talgraben wieder seiner Bestimmung übergeben werden.

Die Arbeiten führt die Firma Quabus aus Steyregg im Auftrag der Stadtgemeinde Dürnstein durch.

Die restlichen noch ausständigen Kanalsanierungsarbeiten in der Grüblgasse und in Rothenhof sind bereits in der Planungsphase und werden nach der Touristensaison im Herbst 2021 gestartet.

Zurück